Tausende Paderborner*innen werfen einen Blick in die Zukunft

Masterplan-Ausstellung am Tag der offenen Tür

Trotz des Regenwetters nutzten zahlreiche Besucher*innen den Tag der offenen Tür im Zukunftsquartier, um sich in der Masterplan-Ausstellung über den neuen Paderborner Stadtteil zu informieren. Die Möglichkeit, erstmals selbst einen Blick hinter die Zäune der ehemaligen Barker-Kaserne zu werfen, weckte sehr großes Interesse bei den Paderborner*innen.

Zahlreiche Interessierte zog es in die „Halle 47“, wo eine begehbare Ausstellung zum Masterplan für das Paderborner Zukunftsquartier die Planungen und Perspektiven direkt vor Ort erlebbar machte.
Die Bodenkarte, die in den letzten Wochen bereits durch den Künstler „KrashKid“ in Zusammenarbeit mit Schüler*innen der Friedrich-Spee-Gesamtschule gestaltet wurde, diente als Basis für die Masterplan-Ausstellung. Diese wurde durch das Büro urbanista aus Hamburg konzipiert und gebaut und illustriert das Leben im Zukunftsquartier, wie es sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten abspielen könnte.

Den Besucher*innen war besonders wichtig zu erfahren, wie viele Menschen zukünftig in dem neuen Stadtquartier leben können und welche Wohnformen vorgesehen sind, ob und welche Gebäude erhalten bleiben sollen, wie es nun im Entwicklungsprozess nach dem politischen Beschluss des Masterplans weitergeht und wann die ersten Menschen im Zukunftsquartier wohnen werden.

Der Tag der offenen Tür bildete gleichzeitig das Finale der REGIONALE 2022 „UrbanLand OWL“, so konnten sich die Besucher*innen vor Ort außerdem über die Projekte der REGIONALE 2022 informieren. Mehr als 60 innovative und modellhafte Projekte wurden in fünf Jahren REGIONALE in der Region Ostwestfalen-Lippe auf den Weg gebracht, befinden sich in der Umsetzung oder sind bereits fertig.
Mit einem bunten Rahmenprogramm war darüber hinaus für Spaß und Unterhaltung für alle Altersgruppen gesorgt.

Weitere Informationen zum Tag der offenen Tür finden Sie hier.