Zeitlicher Bezug: 1580684400

Rat beschließt Quartiershandbuch für das Alanbrooke-Quartier

Alanbrooke-Quartier

Das Quartiershandbuch für Investoren und Planer besteht aus mehreren inhaltlichen Bausteinen. Neben den städtebaulich-architektonischen Empfehlungen des Gestaltungshandbuches ergänzen das Energiekonzept und die Empfehlungen für ein Mobilitätsmanagement den Anspruch an ein nachhaltiges Quartier Alanbrooke. Mit transparenten und zielgerichteten Konzeptvergaben werden die Investoren und Nutzer in den Prozess eingebunden. Das Quartiershandbuch ist Basis für die weitere qualitätvolle Steuerung des Entwicklungsprozesses.

Gestaltungshandbuch
Für Bauherren, Investoren und Planer stellt das Gestaltungshandbuch einen Leitfaden dar, der die in der städtebaulichen Planung definierten Ziele und gestalterischen Vorgaben umsetzt und auf die nächste planerische Ebene der hochbaulichen Ausformulierung weiterführt. Das Handbuch enthält und veranschaulicht dabei wesentliche gestalterische Ziele für beispielsweise Fassadengestaltung, Farbspektren, Eingangsbereiche, Erdgeschosszonen und Freiräume auf den privaten Baufeldern. Die Empfehlungen und Festlegungen des Gestaltungshandbuches stellen einen Rahmen bzw. einen Katalog dar, der den Qualitätsanspruch an das neu zu entwickelnde Quartier ausdrückt.

Energiekonzept
Das Energiekonzept für das Alanbrooke Quartier ist ebenfalls Teil des Quartiershandbuchs. Mit dem Energiekonzept hat die Stadt Paderborn für die Wärmeversorgung des Quartiers ein innovatives und zukunftsweisendes Energieversorgungskonzept erarbeitet, das durch seine Größe und Konstellation in Deutschland einmalig ist und einen hohen Nachhaltigkeitswert aufweist.
Auf dem 18 Hektar großen Gelände ist es vorgesehen, den Heizwärmebedarf für die etwa 700 Neubauten im südlichen Bereich mittels Erdkollektoren und Wärmepumpen zu generieren. Über Einspeisepunkte an den einzelnen Gebäuden werden die Wohneinheiten versorgt. Im nördlichen Areal befinden sich die denkmalgeschützten Gebäudebestände, in denen rund 70 Wohneinheiten entstehen sollen. Auch wenn Sanierungsmaßnahmen den Dämmstandard maßgeblich verbessern, reicht die Wärmeversorgung durch eine Niedertemperaturheizung nicht aus. Hier ist die Einbindung eines erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerks (BHKW) vorgesehen.

Mobilitätsmanagement
Ziel der Entwicklung des Alanbrooke Quartiers ist die Etablierung intelligenter, auf den Bedarf des Individualverkehrs angepasster Mobilitätskonzepte der Zukunft. Das Alanbrooke Quartier bietet sehr gute Voraussetzungen, alternative Mobilitätsangebote zu schaffen und die damit zusammenhängende Infrastruktur frühzeitig mitzudenken. Im Alanbrooke Quartier sollen gemeinsam mit den Investoren Angebote zum Mobilitätsmanagement geschaffen werden. Dafür werden in dem Baustein Mobilitätsmanagement Vorschläge und Ansätze formuliert, die aufzeigen, den motorisierten Individualverkehr und somit Stellplätze durch alternative und attraktive Mobilitätsangebote zu reduzieren. Dazu zählen zum Beispiel qualifiziertes Fahrradparken, Bikesharing, Ladeinfrastruktur und Mobilstationen im gesamten Quartier.

Vergabekonzept
Mit dem Vergabekonzept werden die Strukturierung der Vergabeverfahren, die Art der Verfahren und die möglichen Zielgruppen formuliert. Die im Vergabekonzept beschriebenen Konzeptvergaben dienen als Instrument der Vergabe von Baufeldern und Grundstücken an Dritte auf Basis qualifizierender Verfahren. Dabei werden unter anderem die Ziele einer zügigen Schaffung von Wohnraum und die Ansiedlung von Arbeitsplätzen, die Sicherung der architektonischen und freiräumlichen Qualität und die Refinanzierung des Ankaufs durch zügige Platzierung am Immobilienmarkt verfolgt. Mit dem Prozess wird sichergestellt, dass die Gesamtentwicklung des Quartiers Alanbrooke auf Grundlage von klaren Anforderungen und Rahmenbedingungen erfolgt. Die Konzeptvergaben werden so ausgerichtet sein, dass zahlreiche lokale, regionale und nationale Zielgruppen in Abhängigkeit von Grundstücksgröße, Nutzung und Zielen beteiligt werden. Damit kann eine größtmögliche Vielfalt an Zielgruppen angesprochen werden.

Mit den Inhalten des Quartiershandbuches wird die Voraussetzung geschaffen, die besten Lösungen mit den ausgewählten Investoren für ein nachhaltiges, lebendiges und urbanes Alanbrooke Quartier zu erreichen.

Das Quartiershandbuch steht auf der Konversionsplattform www.paderborner-konversion.de im Bereich „Bibliothek“ als Download zur Verfügung.