Zeitlicher Bezug: 1595973600

Offenes Investorenauswahlverfahren mit Präqualifikation für das Teilquartier A

Der Standort Alanbrooke-Quartier bietet das Potential, in innerstädtischer Lage vor einer historischen Kulisse ein neues, lebendiges, urbanes Wohngebiet zu entwickeln. Eine Mischung aus Wohnen und Dienstleis­tungen verteilt auf dem gesamten Areal und verbunden durch qualitative Grünverbindungen sowie den ehemaligen Exerzierplatz im Norden der Fläche sollen einen Standort entstehen lassen, der mit seiner besonderen Qualität ein Alleinstellungsmerkmal, sowohl für die Wohnbebauung, als auch für die Ansiedlung von kleinteiligen Dienstleistern oder Büronutzung bildet.

Die Stadt Paderborn hat 2019 die Konversionsfläche der ehemaligen Alanbrooke-Kaserne mit ca. 18 ha von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben erworben. Momentan werden die Rückbau- und Erschließungsarbeiten durchgeführt. Der angestrebte Bebauungsplan ist in Bearbeitung, die Offenlage hat stattgefunden. Zur Qualitätssicherung hat die Stadt Paderborn ein Quartiershandbuch erstellt. In diesem Investorenauswahlverfahren sollen für die Grundstücke des Teilquartiers A der ehemaligen Kaserne Alanbrooke zukünftige, nachhaltige und innovative Planungskonzepte erarbeitet und finanzstarke Partner gefunden werden.

Ziel des Verfahrens ist, transparent und zielgerichtet potenzielle Käufer mit einer entsprechenden Planung, sowie einem angemessenen Kaufpreis für die Grundstücke zu gewinnen. Teilnahmeberechtigt sind Investoren bzw. Arbeitsgemeinschaften, die gemäß den ausgelobten Kriterien in den letzten drei Jahren vergleichbare anspruchsvolle Referenzprojekte von vergleichbaren Wohnbauprojekten realisiert haben.

Alle Informationen sowie Unterlagen für Ihre Teilnahme finden Sie unter: https://www.dreso.com/iav-alanbrooke-teilquartier-A