Initiative ergreifen in Sennelager!

Themenvielfalt in Sennelager

Rund 80 interessierte Bürgerinnen und Bürger diskutierten am 04.09.2015 über konkrete Projekte, die sie selbst im Rahmen der Ortsteilentwicklung angehen können. Vom „Mömmenbach“ über einen „Treffpunkt für Jugendliche“ bis zu einem „Museum“ gab es eine große Bandbreite an Ideen und Projekten, die intensiv besprochen wurden.

Die Technische Beigeordnete der Stadt Paderborn, Claudia Warnecke freute sich sehr über die erneut große Teilnehmerzahl betonte, dass man sich schon heute, weit vor und unabhängig vom Abzug der Briten aktiv in die Ortsentwicklung einbringen und mit kleinen Maßnahmen und Initiativen, die von den Menschen vor Ort getragen werden, beginnen kann. Michael Kramps, Leiter des Seniorenbüros der Stadt Paderborn und Frau Stratmann vom Fachbüro für Sozialplanung und Bürgerengagement (fastra) stellten die bereits in Paderborn vorhandenen ehrenamtlichen Initiativen und Unterstützungsstrukturen vor. Danach konnte in insgesamt 8 Projektrunden intensiv über mögliche Projekte und Ideen diskutiert und nach weiteren Mitstreitern gesucht werden. Auch die „Senner Runde“, ein Zusammenschluss der Vereine und Institutionen in Sennelager, brachte sich mit ihren vielfältigen Projekten in den Prozess ein.

Mit den drei Veranstaltungen in Sennelager im Juni, August und September und den daraus gewonnen Erkenntnissen und Anregungen ist eine sehr gute Grundlage für die weitere Bearbeitung eines „Integrierten Handlungskonzeptes“ für den Ortsteil Sennelager erarbeitet worden.