Briten-Projekt geht weiter: Deutsch-britische Erlebnisse in Church House Lübbecke

Erzählprojekt: Deutsch-britische Erlebnisse in Church House Lübbecke; Foto: Heather Rendell

Am Samstag, den 23. Juni fand in der kirchlichen Tagungsstätte Church House in Lübbecke ein deutsch-britisches Erzählprojekt statt. 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer - etwa zur Hälfte deutsch, zur Hälfte britisch - reisten aus verschiedenen Orten Westfalens dafür an. Einige von ihnen waren Offiziere, Soldaten oder Zivilangestellte im britischen Militär gewesen, andere hatten als deutsche Ehepartner, Freunde oder Nachbarn Bezüge zu den Briten gehabt, und die ältesten konnten sich noch daran erinnern, dass das Gebäude während der NS-Zeit Kreisschulungsburg gewesen war. Es war für alle eine spannende Erfahrung, die oft lustigen, manchmal aber auch sehr berührenden, sehr unterschiedlichen Erlebnisse und Wahrnehmungen zu hören und darüber ins Gespräch zu kommen. "What a way to spend Saturday", schrieb einer der Teilnehmer. Viele wünschten sich mehr Möglichkeiten zum gegenseitigen Austausch, bevor die britischen Streitkräfte komplett abziehen, daher sind weitere Veranstaltungen in Vorbereitung.
Das Erzählprojekt wurde von einem deutsch-britischen Team organisiert und geleitet: Lindsay McCran, 41 AEC (Army Education Corps), der Pastorin Heather Rendell sowie Sarah Korsikowski und Dr. Bettina Blum vom Ausstellungsprojekt "Briten in Westfalen".
Aus den Geschichten und Erlebnissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird ein kleines Heft erstellt werden. Da weitere Ausstellungsprojekte in Vorbereitung sind, sind alle, die Interesse haben, Erfahrungen, Fotos oder Objekte beizusteuern, eingeladen sich bei Dr. Bettina Blum zu melden: bettina-blum@web.de