Zeitlicher Bezug: 28.04.2016

Briten geben Abzugstermin für die Alanbrooke Kaserne bekannt

Die britischen Streitkräfte haben gegenüber der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) nunmehr offiziell die Freigabe der Alanbrooke Kaserne erklärt. Die Briten werden die Kaserne zum 12.09.2016 an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) übergeben. Bereits zum 1. Januar 2017 könnten die ersten Flüchtlinge in die Räume der durch den Abzug der britischen Streitkräfte frei werdenden Alanbrooke Kaserne an der Elsener Straße einziehen. Das wardas Ergebnis eingehender Gespräche, die die Stadt Paderborn mit der Bezirksregierung Detmold und dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW geführt hat. Die Flüchtlingsunterkunft würde vom Land NRW betrieben werden, das einen Ersatz für seine Leichtbauhallenunterkünfte sucht.

Parallel prüft die BImA, ob Bedarf einer Nachnutzung der Kaserne durch Bundeseinrichtungen erforderlich ist. Sofern keine anderen Bedarfe angemeldet werden, wird der Stadt die Kaserne im Rahmen einer sogenannten "Erstzugriffsoption" angeboten. Wenn die Stadt die "Erstzugriffsoption" nutzt, wird in Anschluss ein Verkehrswert gutachterlich ermittelt, zudem die Stadt die Fläche erwerben könnte.