Strukturkonzept Alanbrooke Kaserne

Wohnen und Arbeiten in innenstadtnaher Lage mit historischer Kulisse, das bietet der Standort Alanbrooke für die Zukunft. Das Freiwerden der Alanbrooke Kaserne bietet das Potenzial, ein neues, lebendiges innerstädtisches Quartier zu entwickeln. Wohnen im Süden und Arbeiten im Norden und Osten der Fläche verbunden durch qualitätvolle Grünverbindungen und den ehemaligen Exerzierplatz im Herz der denkmalgeschützten Gebäude im Norden der Fläche lassen einen Standort entstehen, der mit seinen besonderen Qualitäten ein Alleinstellungsmerkmal, sowohl für die Wohnbebauung, als auch für Büro-, Dienstleistungs- und Verwaltungsnutzungen bieten kann.
Das Konzept dient als Orientierungsrahmen, der die Leitplanken für die künftigen planerischen Konkretisierungen bildet. Ziel war es, frühzeitig und im Vorfeld der Vielzahl an Planungsentscheidungen, formellen Planverfahren und konkreten Investitionsvorbereitungen einen Grundkonsens mit breiter Unterstützung der Stadtgesellschaft zur weiteren Überplanung der Fläche zu erreichen. Hierzu fanden im Frühsommer 2014 in einem Beteiligungsprozess zur Alanbrooke Kaserne drei Bürgerwerkstätten statt, die das große Interesse der Bevölkerung an der Entwicklung und Nachnutzung der Alanbrooke Kaserne deutlich gezeigt haben. Die Ergebnisse des Werkstattverfahrens sind im Rahmen der Bearbeitung des Strukturkonzeptes aufgenommen und abgewogen worden.

Kategorie: 
Fachinformationen & Gutachten
Standort: 
Alanbrooke
Stand: 
12/2014